Archiv

Gestern war Hexenbrennen - ich lebe noch!

Joah, ne... Gestern war also Hexenbrennen. Für die, die es nicht wissen:
Hexenbrennen, das ist ein gaaaaanz alter Brauch. Und dabei zünden die Menschen gaaaanz große Holzhaufen an. Klingt komisch, ist aber so. Und die Kinder, ja, diese noch nicht erwachsenen Menschen, die bauen dann für jeden dieser gaaaaaanz großen Holzhaufen eine Hexe. Die wird meist aus Stroh und Stöcken gemacht. Und dann stellt man die oben drauf, auf so einen Holzhaufen. Und abends, wenn schon alles dunkel ist, wird der Haufen angezündet, das ist furchtbar heiß und macht ein schönes Licht. Und die Menschen machen das schon gaaaaanz lange, um den Winter und die bösen Winterhexen endgültig zu vertreiben, damit es wieder warm werden kann und Mama und Papa im Gras in der lauen Sommerluft ein Geschwisterchen für euch machen können. Klingt komisch, ist aber so. Und nun wisst ihr, was Hexenbrennen ist.

Nun gut, da war ich gestern also... Es war...mittelprächtig. Feuer war so gut wie runtergebrannt, als Lüüf und ich dahin gekommen sind und die Band war...nun, es war halt eine Band da.

Das, was mich eigentlich fast die ganze Nacht hat wach liegen lassen: Vor zwei Jahren war ich noch mit meiner Claudi beim Hexenbrennen. Eine urst geile Band hatte gespielt und wir haben zusammen getanzt und gefeiert. Sie hatte mir Disco-Fox beigebracht und wir hatten so viel gelacht... Irgendwann nachts um fünf, oder besser morgens um fünf Uhr waren wir bei ihr zu Hause angekommen, beide ein wenig mehr angetrunken. Ich wollte auf 'ner Lumatra auf dem Boden schlafen. Sie bestand darauf, ihr Bett mit mir zu teilen. Ich lag hinten an der Wand und ich höre sie immernoch, wie sie auf einmal sagte: 'Oh, komm, Jenny, mach Löffelchen.' Dann hatte sie sich meinen Arm gekrallt und um sie gelegt... Ich vermisse sie so sehr... Ich vermisse sie mit jedem Tag mehr...

Letztes Jahr war ich gar nicht feiern, da habe ich Hexenbrennen zu Hause verbracht. Und gestern..., ich war halb eins wieder zu Hause...

Ich hasse Feiern einfach. Ich mag nicht mehr feiern. Nie mehr.

 

Abschließend:

Words cant express what you mean to me
Even though youre gone, we're still a team
Through your family, Ill fulfill your dream
In the future, cant wait to see
If you open up the gates for me

Every step I take, every move I make
Every single day, every time I pray
Ill be missing you
Thinkin of the day, when you went away
What a life to take, what a bond to break
Ill be missing you

1 Kommentar 1.5.07 14:16, kommentieren


Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung